Bei ReInvest24 leicht in Immobilien investieren (mit Northern Finance)

Und da ist auch gleich der nächste Finanz-Kollege im Interview! Aleks ist der Macher des YouTube-Kanals Northern Finance, sein Schwerpunkt liegt derzeit auf P2P-Krediten und mit ihm spreche ich in diesem Video über die noch sehr junge Crowdinvesting-Plattform ReInvest24*.

Bei ReInvest24 geht es um das pure Immobiliengeschäft. Will man Anteile an Immobilien besitzen und gleichzeitig an Mieteinnahmen beteiligt sein, ohne selbst den Aufwand damit zu haben, sollte man hierauf ein Auge werfen. Tatsächlich hat der Anbieter nichts mit Krediten zu tun, sondern kauft und verwaltet selbst die Immobilien, in die man hier investiert. Beheimatet ist die Plattform in Estland, einen ähnlichen Anbieter gibt es mit Exporo aber auch in Deutschland. Falls du also bereits Erfahrungen mit Exporo gesammelt hast. ReInvest24 ist so ähnlich.

Aleks und ich sind uns einig, dass diese Art des Investments durchaus eine interessante Diversifizierung für das “P2P-Portfolio” darstellen könnte, weil es sich grundlegend von den Kreditgeschäften von zum Beispiel Bondora oder Mintos unterscheidet. Die Werte sind hier zum Anfassen: “Betongold”, das theoretisch an Wert gewinnen kann, plus regelmäßige Mieteinnahmen.

Das Mindestinvestment von 100 Euro ist happig, obwohl die Kapitalerträge, die man erwirtschaftet hat, auch ohne Mindestbetrag in neue Projekte reinvestiert werden kann! Deshalb wahrscheinlich der Name ReInvest24.

Im Video sprechen wir über all die Vor- aber auch Nachteile, die ReInvest24 mit sich bringt, sodass du einen guten Überblick hast und entscheiden kannst, ob du die Plattform ausprobieren möchtest oder nicht.