DEGIRO Tutorial

DEGIRO ist einer der beiden Broker, die ich nutze. Es ist ein sehr günstiger Broker und ich kenne in Bezug auf das Preis-Leistungs-Verhältnis keine ernst zu nehmende Alternative für private Investoren.

Besonders, wenn man sehr USA-lastig investiert, lohnt es sich dort sehr, denn wenn ich an den Börsen “New York Stock Exchange” oder “NASDAQ” kaufe, zahle ich für meine Orders insgesamt meist nicht viel mehr als 50 Euro-Cent. So braucht man nicht ewig zu sparen, bevor sich ein Investment allein von den Transaktionsgebühren her lohnt, sondern kann immer dann Aktien nachkaufen, wenn sich gerade die Gelegenheit bietet.

Heute gehe ich den Broker einmal durch, erkläre die grundlegendsten und wichtigsten Funktionen und wie ich selbst DEGIRO benutze.

Dashboard

Das Wichtigste ist direkt auf der Startseite zu sehen, nachdem du dich eingeloggt hast.

Hier siehst du eine Übersicht, ganz zuerst mit deinem Kontoguthaben, welches all deine Werte bei DEGIRO beinhaltet, du kannst sehen, was dein Portfolio aktuell Wert ist, kannst deinen Finanzrahmen bzw. das verfügbare Guthaben checken und dein Cash im "EUR Geldmarktfonds", welches fast gleichbedeutend mit dem Finanzrahmen bzw. dem verfügbaren Guthaben ist. In seltenen Fällen können sich die beiden Zahlen vielleicht um wenige Cent unterscheiden, mir ist da aber noch nichts aufgefallen. Grund für diesen Extra-Punkt ist die Struktur von DEGIRO als niederländische Investmentgesellschaft, bei der ja die liquiden Gelder der Kunden nicht direkt aufbewahrt werden, sondern eben in dem EUR Geldmarktfonds außerhalb des Organisation.

Das Dashboard von DEGIRO

Das Dashboard von DEGIRO

Die “Gesamtdifferenz” ist eine interessante Zahl und je nach der eigenen Aktienstrategie ist sie entweder einfach nur etwas interessant oder sehr interessant. Sie zeigt, wie man mit dem Portfolio bisher abgeschnitten hat. Hierbei geht es nur um Kursgewinne oder -verluste. Dividendengewinne sind hier meiner Erfahrung nach nicht mit drin. Diesen Punkt kann man auch auf “Tagesdifferenz” umstellen, um zu sehen, wie man am aktuellen Tag an der Börse abgeschnitten hat.

Direkt darunter haben wir die wichtigsten Mitteilungen, offene Orders und letzte Transaktionen. Hier sieht man direkt, ob Käufe oder Verkäufe geplant sind und welche gerade erst stattgefunden haben.

Und wiederum darunter gibt es einige Infos und News vom Markt.

Aktien oder ETFs bei DEGIRO kaufen

Bevor ich Aktien oder ETFs bei DEGIRO kaufe, habe ich sie bereits auf anderen Plattformen recherchiert. Ich würde dir empfehlen, mit einer ISIN (mit einer WKN kann DEGIRO nichts anfangen, da es ein ausländischer Broker ist und die WKN eine rein deutsche Kennziffer ist) zu DEGIRO zu gehen und diese oben in das Suchfeld einzugeben, dann bekommst du die entsprechende Aktie direkt angezeigt. Wenn sie an mehreren Börsen kaufbar ist, dann auch mehrere Male.

Falls du die Wahl hast, wähle auf jeden Fall eine amerikanische Börse (NYSE oder NASDAQ), da hier die Ordergebühren sehr gering sind. Eine Übersicht über die Kosten für die verschiedenen Börsen findest du hier.

Preisverzeichnis für Aktien bei DEGIRO

Preisverzeichnis für Aktien bei DEGIRO

Um den einfachsten und schnellsten Kaufvorgang zu starten, klicke auf das grüne “K” neben dem Namen, gib bei Ordertyp “Limit” den höchsten Betrag ein, den du bereit bist, gerade für die Aktie zu zahlen (schlag wenige Cents auf den aktuellen Preis auf, falls du die Order gleich ausgeführt haben willst) und gib bei “Anzahl” die Anzahl der Aktien ein, die du erwerben möchtest. DEGIRO errechnet dir immer automatisch, wie viel Geld du dafür in deiner eigenen Währung berappen müsstest.



Keine Sorge, du kannst nicht für mehr Geld einkaufen, als du tatsächlich auf dem Konto hast. Die Orderdauer lasse ich auf “Tagesgültig”, weil ich, wenn ich mich erst mal entschieden habe zu kaufen, eigentlich immer noch am selben Tag kaufen will, klicke auf “Order platzieren” und bestätige noch einmal. Fertig. Kurse Zeit später dürfte dein Auftrag bei den “Offenen Orders” erscheinen und je nach Marktsituation einige Sekunden oder Minuten später auch ausgeführt sein.

Portfolio-Überblick

Im Reiter haben wir die Möglichkeit, uns das Portfolio anzeigen zu lassen. Hier schaut man vorbei, um die Entwicklung des eigenen Portfolios abzuchecken, sowie um zukünftige Dividenden zu sehen. Je nachdem wie weit der Ex-Tag und die Auszahlung auseinander liegen, kann so eine Auszahlung auch mal ein paar Wochen auf sich warten lassen.

Wir haben hier alle wichtigen Informationen, um einen detaillierten Überblick über die Entwicklung des Portfolios zu erhalten. Wir sehen in der Tabelle (von links nach rechts), um welche Aktie, welchen ETF oder was auch immer es sich handelt (“Produkt”), an welcher Börse gekauft wurde (“Bör.”), wie viel Stück man davon hat (“Anz.”), den aktuellen Kurs, die Währung, in der die Aktie notiert und den aktuellen Wert der Position in der Heimatwährung.

So sieht das eigene Portfolio bei DEGIRO aus

So sieht das eigene Portfolio bei DEGIRO aus

Doch das ist nicht alles, weiter geht's mit weiteren interessanteren Zahlen. Unter "EK" steht der durchschnittliche Einstandskurs. Also, was man durchschnittlich für den Kauf ausgegeben hat. Als Dividendeninvestor kann man dann daraus auch die eigene Dividendenrendite errechnen, denn die entfernt sich mit steigendem (oder auch fallendem) Kurs von den generellen Angaben, die man auf den Webseiten findet.

Dann haben wir zwei Tagesdaten ("Tages-G/V €" und "+/- %"), welche die Veränderung der Aktie innerhalb des Tages in Euro und in Prozent anzeigen. "G/V nicht realis. €" zeigt die Kursgewinne oder -verluste seit dem Kauf in Euro an und "G/V ges. €" die insgesamten Gewinne oder Verluste, die man bisher mit einem Wert gemacht hat. Für Dividendeninvestoren ist das eine der wichtigsten Zahlen. Beispielsweise ist es interessant zu sehen, dass man durch Dividenden insgesamt mit einer Aktie im Plus sein kann, während man vielleicht gar keine Kursgewinne gemacht hat.

Konto - Dividendenzahlungen verstehen

Eine Seite, die ich auch sehr häufig aufrufe, ist die Konto-Seite. Hier werden alle Veränderungen angezeigt, wenn man etwas zu DEGIRO überwiesen hat, wenn man Aktien gekauft oder verkauft hat, wenn Dividendenzahlungen eingetroffen sind und wenn Gebühren oder Steuern gezahlt werden. Wenn man Dividenden zu einer externen Software wie zum Beispiel Portfolio Performance übertragen möchte, darf man sich von den vielen Zahlen nicht aus der Fassung bringen lassen.

Die einzelnen Kontobewegungen bei DEGIRO

Die einzelnen Kontobewegungen bei DEGIRO

Oft wird zuerst eine Dividendensteuer abgezogen und anschließend wird die eigentliche Dividende überwiesen. Wenn zuerst eine Steuer von -4,42 € abgezogen wurde und anschließend eine Dividende von 16,77 € überwiesen wurde, dann beträgt die Bruttodividende also 16,77 € und die Nettodividende nach Abzug der Steuern 12,35 €. Doch Vorsicht! Manchmal werden auch die Steuern wieder zurückerstattet. Wie in diesem Beispielfall. Die zuvor abgezogenen 4,42 € wurden eine knappe halbe Stunde später wieder gutgeschrieben! Warum das so ist, darüber sollten wir uns nicht den Kopf zerbrechen, Steuern werden wir so oder so zahlen, da alle Kapitaleinkünfte in der Steuererklärung angegeben werden. Daran kommen wir bei DEGIRO keinesfalls vorbei, denn als ausländischer Broker gibt DEGIRO nichts automatisch an den deutschen Fiskus weiter, das müssen wir selbst erledigen. Und dass ich mich selbst zu kümmern habe, ist wahrscheinlich genau der Grund, warum ich hier als deutscher Staatsbürger die Steuern zunächst zurückbekommen habe, denn eine Quellensteuer gibt es nicht bei diesem ETF. Man kann sich jedoch darauf verlassen, dass eine Quellensteuer, wenn sie anfällt, abgezogen wird.

Man sollte also beim Eintragen der Dividenden im eigenen Programm die Augen offen halten und sich die Transaktionen ganz genau ansehen, um nichts zu übersehen. Auf die Spalte "Gesamtwert GMF" schaue ich selbst nie. Alle wichtigen Zu- und Abgänge stehen in der Spalte "Änderung".

Berichte

Die Berichte sind ein wichtiger Bereich, wenn es daran geht, die Steuererklärung vorzubereiten, denn hier findet man alle Dokumente mit all den Zusammenfassungen, die man dafür braucht.

Für 2018 gibt es zwei Dokumente. Einmal die "Jahresübersicht 2018" und den "Jahresbericht zu Kosten und Gebühren - 2018". Falls du einen Steuerberater beauftragst, lass ihm einfach beide Dokumente zukommen. Er weiß, was damit zu tun ist.

Favoriten

Vielleicht hast du Aktien oder ETFs als Favoriten abgespeichert. Diese sind dann hier aufgelistet. Bei mir hat sich über die Jahre eine längere Liste gebildet, mit Aktien, die mich mal interessiert haben. Viele habe ich nicht weiter verfolgt, also wäre hier mal wieder Aufräumen angesagt ...

Verifizierung und nötige Dokumente

Grundsätzlich gibt dir DEGIRO Bescheid, falls du irgendwelche wichtigen Formulare wie das W-8BEN-Formular ausfüllen oder Dokumente wie einen Personalausweis oder Ähnliches einreichen musst. Falls du trotzdem checken willst, ob bei dir alles okay ist, klicke oben rechts auf das Symbol mit der kleinen Person im Kreis (da, wo du dich ausloggst) und dann auf Onlineformulare. Wenn dort überall ein grüner Haken ist, ist alles in bester Ordnung.

 

* Dieser Beitrag enthält Werbung. Bei einem Kauf oder einer Anmeldung über meinen Link erhalte ich eine Provision, dir entstehen keine zusätzlichen Kosten. Informationen über die Datensicherheit kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen. Das Investieren in Finanzinstrumente ist mit erhöhtem Risiko verbunden. Dieser Beitrag ist keine Anlageberatung.