6 günstige Dividenden-ETFs um den Markt zu kaufen

In diesem Post gibt es von mir 6 ETFs vorgestellt, mit denen man gut und günstig in den Markt investieren und gleichzeitig Dividende absahnen kann.

Es gibt ja verschiedene Märkte, es gibt einen Deutschen Markt, einen französischen, einen Italienischen, übergeordnet gibt es einen Europäischen Markt, einen US-amerikanischen Markt und darüber den Weltmarkt. Und all diese Märkte bilden den ihnen entsprechenden Wirtschaftsraum mit den darin wichtigsten und größten Unternehmen ab. Nun hört man immer wieder, wenn man sich länger mit der Materie befasst hat, dass der Markt generell kein einfach zu schlagender Konkurrent ist. Und das ist cool, denn in den Markt zu investieren bedeutet fast keine Arbeit. Und zusätzlich kann es ziemlich günstig sein. Natürlich mit ETFs.

Jetzt habe ich zuletzt gelesen, dass wir Deutschen Anleger, die ihre Kaufentscheidungen selbst treffen, es schaffen, sogar mit dem Investment in ETFs eine negative Performance zu erzielen, obwohl der Markt nicht unbedingt was dafür kann.

Einfach in den Markt zu investieren bringt langfristig sehr gute Renditen

Einfach in den Markt zu investieren bringt langfristig sehr gute Renditen

ETFs sind tolle und günstige Produkte, was wir aber in der Mehrheit falsch machen ist, dass wir in der Mehrheit mit unseren ETFs nicht die Füße stillhalten können, sie zu schnell wieder verkaufen und damit Unmengen Transaktionsgebühren verursachen. Der zweite Grund ist, dass wir zu spezialisiert vorgehen und anscheinend lieber Nischen-ETFs kaufen, anstatt so diversifiziert wie möglich in die großen Märkte oder gleich in die ganze Welt zu investieren.

Warum machen wir diesen kostspieligen Fehler? Vermutlich erstens, weil wir uns selbst überschätzen und glauben, wir könnten es besser als die anderen (was leider in den seltensten Fällen stimmt), und zweitens, weil es tierisch langweilig ist, einfach in große Märkte zu investieren und einfach nur zu warten, obwohl das die lukrativste Art des Investierens zu sein scheint. Unsere Ungeduld scheint uns also allerlei irrationale Entscheidungen treffen zu lassen.

Ungeduld und die Lust auf mehr lassen uns irrational Entscheidungen an der Börse treffen

Ungeduld und die Lust auf mehr lassen uns irrational Entscheidungen an der Börse treffen

Selbst ich bin ein Irrationalitätsopfer! Andernfalls hätte ich mit meinem Kapital bis heute nur einen einzigen ETF, der den Markt abbildet. Entweder den Amerikanischen, oder die Welt. Was mich davon abhält, sind die Dividenden und, dass ich ständig auf der Suche bin nach guten Dividendenaktien. Ich finde das passive Einkommen, das sie generieren, zu schön, um mit meinen Investitionen nur auf Kursgewinne zu setzen. Ich spiele auf die MSCI World oder MSCI ACWI ETFs an, bei denen ich Anteile verkaufen müsste, um Gewinne zu realisieren. Und das will ich ja eigentlich nicht.

Für alle, die genauso denken und begeisterte Dividendeninvestoren sind, aber gleichzeitig wissen, dass der Markt einer der härtesten Performance-Konkurrenten ist, habe ich heute ETFs auf insgesamt 6 Indizes rausgesucht, die auch eine Dividende ausschütten.

Für alle, die ihren Home Bias pflegen wollen, fangen wir mit dem Deutschen Aktienindex an.

DAX

Der DAX ist der Deutsche Aktienindex mit den 30 größten Unternehmen in Deutschland. Den DAX kann man günstig mit dem ComStage DAX UCITS ETF (WKN: ETF001) erwerben. Die jährliche Verwaltungsgebühr (TER) liegt bei 0,08 %. Die Performance seit der Fondsauflage am 21.8.2008 bis heute beträgt 67,58 % (5,26 p. a.).

Kursverlauf des ComStage DAX UCITS ETF von extra-funds.de

Kursverlauf des ComStage DAX UCITS ETF von extra-funds.de

By the way, das folgende Bild zeigt, wie der DAX ohne die Dividende als Kursindex aussieht. Während der DAX-Kursindex seit dem Start 1988 ca. 400 % zugelegt hat, hat der DAX-Performanceindex mit Dividenden, den man immer im Fernsehen sieht, um knapp 1000 % zugelegt.



Das zeigt einerseits, dass der DAX nicht die Wertentwicklung deutscher Unternehmen widerspiegelt, was ein bisschen blöd ist (also ich fühle mich etwas verarscht, warum macht man so etwas?), andererseits ist es aber ein tolles Argument für Dividenden und zeigt, wie sehr diese mit der Zeit ins Gewicht fallen.

Quelle: boerse.de

Quelle: boerse.de

Doch ich schweife ab, zurück zum ETF. Das Fondsvolumen beträgt stattliche 800 Mio. Euro, Dividende gibt es einmal im Jahr Ende August. 2017 waren das 2,96 % Dividendenrendite, in den letzten 12 Monaten, also man kann sagen im Jahr 2018, gab es 3,01 %. Der ETF schüttet erst seit 2017 Dividenden aus.

Damit weiß man dann auch, was die DAX-Unternehmen durchschnittlich an Dividende geben, allerdings mit der Originalverteilung, die ja nicht gleichmäßig ist, sondern sich nach der Streubesitz-Marktkapitalisierung richtet.

S&P 500

Der S&P 500 umfasst die Aktien der 500 größten US-amerikanischen Unternehmen. In ihn kann man am günstigsten mit dem Vanguard S&P 500 UCITS ETF (WKN: A1JX53) investieren. Er hat eine Verwaltungsgebühr (TER) von 0,07 % und wartet mit einem Fondsvolumen von 18 Mrd. Euro auf. Dividenden gibt’s typisch amerikanisch vier Mal im Jahr. Im März, Juni, September und Dezember.

Kursverlauf des Vanguard S&P 500 UCITS ETF von extra-funds.de

Kursverlauf des Vanguard S&P 500 UCITS ETF von extra-funds.de

Der ETF hat in den letzten 5 Jahren durchschnittlich 14 % pro Jahr gemacht, mit einer Dividendenrendite von knapp 2 %. Nicht der dividendenstärkste Index, aber von den Kursgewinnen her beträchtlich!

Weitere Indizes

Natürlich gibt es noch weitere Märkte und ihre Indizes auf der Welt. Hier findest du eine Auflistung der wichtigsten. Will man in Europa bleiben, bieten sich zum Beispiel der ComStage Euro STOXX 50 UCITS ETF (WKN: ETF050) mit einer TER von 0,08 % und einer Dividendenrendite von 3 bis 4 %, sowie der iShares Euro STOXX 600 (WKN: 263530) mit einer TER von 0,20 % und ebenfalls einer Dividendenrendite zwischen 3 und 4 % an.

Mit einem ETF-Sparplan kannst du bereits ab 25 Euro monatlich investieren!

In den australischen Markt kann man mit dem Lyxor Australia (S&P/ASX 200) UCITS ETF (WKN: LYX0FU) für 0,4 % TER investieren. Er ist extrem dividendenstark mit durchschnittlich 4,5 % Dividendenrendite pro Jahr.

Möchte man am britischen Markt partizipieren, sollte man ein Auge auf den HSBC FTSE 100 UCITS ETF (WKN: A1C0BC) für 0,07 % TER und einer Dividendenrendite von durchschnittlich knapp 4 % in den letzten fünf Jahren werfen.

In den Weltmarkt investieren

Selbstverständlich kann man auch gleich in die globale Wirtschaft investieren. Von vielen Seiten wird das empfohlen, denn hier hat man die maximale Diversifizierung. Hierfür bieten sich der MSCI World oder ACWI Index an. Der Unterschied zwischen World und ACWI besteht darin, dass “World” Aktien der entwickelten Länder abdeckt und “ACWI” zusätzlich auch Aktien der Wachstumsmärkte wie China, Indien, Ozeanien, Südamerika und Afrika beinhaltet.

Ein solches Investment ist sehr rational und über die Jahre vermutlich extrem lukrativ. Dividenden bekommt man hier allerdings nicht ausgezahlt.


* Dieser Beitrag enthält Werbung. Bei einem Kauf oder einer Anmeldung über meinen Link erhalte ich eine Provision, dir entstehen keine zusätzlichen Kosten. Informationen über die Datensicherheit kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen. Das Investieren in Finanzinstrumente ist mit erhöhtem Risiko verbunden. Dieser Beitrag ist keine Anlageberatung.