3 kostenlose Weltreise-Kreditkarten

Ich habe mich in der letzten Zeit über Kreditkarten informiert, mit denen man auch außerhalb des Euroraumes kostenlos bezahlen und Geld abheben kann. Für den Fall, dass es mal nach außerhalb geht, wie zum Beispiel bei einer Weltreise. Drei solche Kreditkarten, die sich perfekt dafür eignen, stelle ich in diesem Beitrag vor.

Ich habe aktuell die *Barclaycard Gold Visa, bin seit sieben Jahren sehr zufrieden, aber über meine Erfahrungen mit dieser Karte werde ich noch einmal gesondert berichten. Grundsätzlich sind die Konditionen top, null Prozent Zinsen bis zwei Monate, als treuer Kunde bekommt man hin und wieder Angebote für verschiedene Vorteile. Geld abheben und bezahlen sind in Euro grundsätzlich kostenlos, in anderen Währungen kostet es jedoch 1,99 Prozent.

Es soll also um kostenlose Kreditkarten für die Weltreise oder die Reise außerhalb von Europa gehen, wobei keine Kreditkarte wirklich kostenlos ist. Man wird das Kreditinstitut stets mit Zinsen bezahlen, wenn man mal unaufmerksam ist und die Karte zu spät ausgleicht. Die Kriterien für die folgende Auswahl waren lediglich keine jährlichen Gebühren, sowie weltweit keine Gebühren fürs Abheben und bezahlen.

 

DKB-Visa-Card

dkblogo_220x100.gif

Die DKB-Kreditkarte wird an vielen Stellen als die Kreditkarte schlechthin angepriesen. Es wird aktiv damit geworben, dass man auf der ganzen Welt kostenlos abheben und bezahlen kann und auch eventuelle Kosten durch Automatenbetreiber auf Antrag zurückerstattet bekommt.

ABER außerhalb der EU gilt das nur für Aktivkunden, das bedeutet, dass das monatliche Gehalt (mindestens aber 700 Euro) auf das verbundene Girokonto eingehen muss. Ansonsten fallen Gebühren von 1,75 Prozent für Fremdwährungen an.



Die DKB will, dass der Kunde alles Finanzielle über sie regelt. Aber Dauerreisende, die der Aktivregel nachkommen, sind grundsätzlich sehr zufrieden mit der DKB.

Da die DKB keine Neukunden vergraulen und möglichst vielen diese Konditionen anbieten möchte, zu Beginn aber vielleicht noch wenig Vertrauen da ist, kann der Kreditrahmen zunächst vergleichsweise klein bis sehr klein ausfallen. Schüler können beispielsweise nur 100 Euro ins Minus gehen.

Um nicht von der DKB enttäuscht zu werden, sollte man auf jeden Fall genügend Geld einzahlen und die Kreditkarte eventuell erst einmal ähnlich wie eine Prepaidkarte ansehen, bei der man ganz allein Herr über den Verfügungsrahmen ist, oder die Kreditkarte als praktische zusätzliche Bezahlfunktion zum Girokonto nutzen. Trotzdem genießt man alle Vorteile einer "echten" Kreditkarte. Auch wer dazu neigt, den Rahmen auszureizen, ist mit dieser Option sehr gut bedient.

Als kleines Extra wird zurzeit mit "sagenhaften" 0,2% Zinsen auf Guthaben bis 100.00 Euro geworben. Naja, besser als nichts.

 

Santander 1plus Visa Card

santander_logo.png

Dann bin ich noch über die Santander 1plusCard gestolpert, dort kann man ohne Wenn und Aber kostenlos auf der ganzen Welt abheben und bezahlen. Mit Santander habe ich telefoniert und dies bestätigt bekommen. Schön ist auch, dass man sich wieder seinen eigenen Verfügungsrahmen erhöhen kann, indem man mehr Guthaben auf die Karte überweist und sie im Plus führen kann. Praktisch für alle, die auf Reisen gehen und ein größeres finanzielles Polster haben möchten.



Mit einem effektiven Jahreszins von nur knapp 14 Prozent ist das ein ziemlich gutes Angebot und mein Favorit. Leider wollte mich die Santander Bank nicht und hat meinen Antrag abgelehnt.

Risiko und Günstigkeit passen bei mir wohl nicht zusammen. In der kostenlosen Schufa-Auskunft, die ich mir vor Kurzem bestellt habe, sieht man, dass ich in einem von drei Testszenarien nur ausreichend abschneide. Man darf es anscheinend nicht persönlich nehmen, denn Santander scheint ganz bestimmte Anforderungen an die Kunden zu haben, sodass tatsächlich sehr viele Anwärter den Bonitätstest nicht bestehen.

 

Gebührenfrei Mastercard Gold

Banner_1.jpg

Wer wie ich bei Santander abgelehnt wird, kein Aktivkunde bei der DKB werden möchte und trotzdem unbedingt eine "echte" Kreditkarte braucht, weil er zum Beispiel auf Reisen ein Auto mieten will, hat vielleicht eine Chance bei der Advanzia Bank mit der "Gebührenfrei Mastercard Gold". Ein höheres Risiko lässt sich dieser Kreditkartenbetreiber branchenüblich mit höheren Zinsen bezahlen.



Abheben und Bezahlen kann man auch bei dieser Karte auf der ganzen Welt kostenlos. Aber Vorsicht! Die Zinsen sind mit knapp 20 Prozent entsprechend höher. Das Konto im Plus zu führen geht nicht und man bekommt eine Rechnung zugeschickt, die man pünktlich komplett bezahlen sollte, da es sonst entsprechend teuer wird.

Man hat sieben Wochen Zeit, bis Zinsen fällig werden, sofern man mit der Karte bezahlt. Wenn man Geld abhebt, werden jedoch ab sofort knapp 23 Prozent effektive Zinsen pro Jahr fällig.

 

Tipp für den schnelleren Überblick

Während der Entstehung dieses Beitrages habe ich mir überlegt, was denn der beste Tipp ist, den ich jemandem für die Suche nach der perfekten Kreditkarte auf den Weg geben kann.

Das ist wirklich nicht einfach, denn Preise und Konditionen ändern sich und Seiten wie diese sind nur Momentaufnahmen. Schon in einem halben Jahr könnten die genannten Karten vielleicht nicht mehr den Anforderungen entsprechen.

Dazu kommt, dass Leute ganz unterschiedliche Ansprüche an Kreditkarten haben. Die einen reisen um die Welt, die anderen sind eigentlich nur in Europa, manche wollen einen ordentlichen Kreditrahmen als finanzielles Polster für Notfälle, andere wollen einfach nur die Vorteile des per VISA- oder Mastercard Bezahlens mit ihrem Girokonto nutzen können, weil bestimmte Shoppingseiten das als einzige Zahlungsmethode anbieten. Mein Webhoster wäre ein solches Beispiel. Und wieder andere setzen auf Extras wie Versicherungen und Bonusprogramme, die Kreditkartenbetreiber auch anbieten.

Wenn du auch ganz eigene Ansprüche hast, dann check doch mal eines der zahlreichen Kreditkartenvergleichsportale, da bekommt man tatsächlich schnell einen relativ guten Überblick und kann auch oft auswählen, was genau wichtig ist.

 


* Dieser Beitrag enthält Werbung. Bei einem Kauf oder einer Anmeldung über meinen Link erhalte ich eine Provision, dir entstehen keine zusätzlichen Kosten. Informationen über die Datensicherheit kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen. Das Investieren in Finanzinstrumente ist mit erhöhtem Risiko verbunden. Dieser Beitrag ist keine Anlageberatung.