12% Zinsen: Mein Jahr 2019 bei Mintos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In diesem Video gehe ich darauf ein, wie mein Investment bei Mintos im Jahr 2019 verlief, wie viel Rendite ich gemacht habe, wie die Verteilung meiner Kredite aussieht, und vieles mehr. Ich erkläre auch, wie ich meinen Auto Invest eingestellt habe, um das Investieren bei Mintos zu automatisieren.

Das Investieren in P2P-Kredite ist in jedem Fall risikobehafteter als ein Tages- oder Festgeldkonto, damit sollte es nicht verglichen werden. Besonders die beiden jüngsten Fälle mit Kuetzal und Envestio zeigen, dass man stets Vorsicht walten lassen muss. Nichtsdestotrotz halte ich es für sehr, sehr unwahrscheinlich, dass sich Mintos als Scam herausstellt, so wie die gerade genannten Plattformen.

Ich bin seit August 2016 bei Mintos, habe immer sehr moderate Einzahlungen gemacht, sodass ich jetzt erst bei 1000 investierten Euros angekommen bin, und bisher hat mich Mintos nie enttäuscht. Ja, einer der Darlehensanbahner ist pleite gegangen, doch glücklicherweise ist nur ein sehr kleiner Betrag bei mir davon betroffen.

12% Zinsen: Mein Jahr 2019 bei Mintos

In der Tat sinken die verfügbaren Zinssätze leicht. So wurde 2018 noch alles investiert, mit meiner Angabe eines minimalen Zinses von 11%. 2019 musste ich den Auto Invest auf ein Minimum von 10% anpassen, damit all mein Geld noch investiert werden konnte.

Mein Dashboard weißt eine Rendite von 12% aus und wenn ich meine Einnahmen selbst überschlage, komme ich auf eine Rendite von 11,75%. Meine Rechnung und die von Mintos widersprechen sich nur minimal, sodass ich davon ausgehen kann, dass hier alles korrekt ausgewiesen wird.

Ich bin wieder davon abgekommen das neue Tool Invest & Access zu nutzen. Wer sich jegliche Arbeit sparen möchte, einen Auto Invest einzustellen, für den mag es ein praktisches Tool sein. Ich bevorzuge, selbst zu bestimmen, in welche Kredite ich investiere und in welche nicht. Der Vorteil von Invest & Access soll vor allem die schnelle Liquidität sein, denn die Kredite werden, ohne, dass man etwas davon merkt, an andere Nutzer verkauft, falls man sein Invest & Access Konto auszahlen möchte.

Nichtsdestotrotz ist man dort aber trotzdem noch in einzelne Kredite investiert, die man sich nicht auszahlen lassen kann, wenn sie in Verzug sind. Man hat außerdem kein Bestimmungsrecht, welche Kredite im Portfolio landen und welche nicht.

Mintos als Portfoliobeilage für langfristige Investoren halte ich nach wie vor für eine ansprechende Idee. Invest & Access kann ich persönlich nicht empfehlen, genauso wie Kredite in Fremdwährungen zu finanzieren, da man hier mit dem kaum abschätzbaren Währungsrisiko ein weiteres und in dem Fall unnötiges Risiko eingeht.

12% Zinsen: Mein Jahr 2019 bei Mintos

Ansonsten bin ich top zufrieden mit der Plattform und ich finde, die Basics allein machen Mintos schon toll genug. Ich sehe auch keinen Grund, mich bei weiteren Vermittlerplattformen anzumelden, wie es Mintos eine ist. Das würde erstens mehr Arbeit bedeuten und zweitens bleibt die Frage offen, wie sehr ich durch weitere Plattformen tatsächlich eine höhere Diversifizierung erreiche, wenn sich Darlehensanbahner bei den Anbietern überschneiden. Ich bin hauptsächlich bei Mintos und Bondora. Und sehr kleine Beträge habe ich bei Estateguru und Reinvest24. Das reicht mir P2P-technisch voll und ganz.


Das Investieren in Finanzinstrumente ist mit erhöhtem Risiko verbunden. Dieser Beitrag ist keine Anlageberatung. Ich übernehme keine Gewähr für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen.

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp

Neustes YouTube-Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beliebteste Artikel

Beliebtestes YouTube-Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blogfreunde

more-artikels

Mehr Beiträge